GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

Grundschule Röttingen
Übersicht | Kontakt | Impressum

22. Juli 2017

Alina Bätz praktiziert in Klasse 1b und in der OGS

Ich heiße Alina Bätz, wohne in Aufstetten und besuche die 9. Klasse des Gymnasiums der Christian-von-Bomhard-Schule in Uffenheim.

Seit der ersten Klasse möchte ich Lehrerin werden und deshalb hat es mich sehr gefreut, dass ich vom 17. Juli bis zum 21. Juli 2017 ein Orientierungspraktikum in der Grundschule Röttingen absolvieren durfte. Umso mehr, da ich selbst meine Grundschulzeit an dieser Schule verbracht habe - am Standort Riedenheim. Bei meinem Praktikum habe ich viele lehrreiche und unterhaltsame Eindrücke gewonnen, vom Regelunterricht und dem Wandertag mit der Klasse 1b bis hin zur Betreuung in der Offenen Ganztagsschule. Am schönsten an der Woche fand ich den persönlichen Kontakt zu den Kindern, die mich sofort offen aufgenommen haben und mit denen ich sehr viel Spaß hatte.

Herzlichen Dank an meine Betreuerin Frau Stachel, an Frau Baumann, natürlich auch an Herrn Schmock und das gesamte Grundschulteam, das mich so freundlich empfangen und unterstützt hat.

29. Juni 2017

Praktikanten in Klasse 4b

Jeden Donnerstag pilgern sie aus Bad Mergentheim, Moos und Würzburg nach Röttingen: Lisa, Anne, Sabine, Anna-Lena und Lena (im Bild von links nach rechts). Die fünf Studierenden besuchen ein Uni-Seminar, mit dem ein „studienbegleitendes Praktikum“ verbunden ist. Dass sie mit der GS Röttingen und der 4b eine gute Wahl getroffen haben, sieht man den fröhlichen Gesichtern deutlich an. Aber auch für die Kinder ist der wöchentliche Besuch aus der Uni immer wieder bereichernd. Mit frischen Ideen, methodisch-didaktischen Wagnissen und voller Lust, die Theorie aus dem Studium in die Praxis an der Schule umzusetzen, halten die jungen Lehrerinnen Unterricht und bieten den Kindern willkommene Abwechslung. Wie schön, dass es diese Einrichtung gibt! Wie schön, dass die Studierenden immer wieder gern nach Röttingen kommen!

 

 

25. März 2017

Ein Orientierungspraktikum, das so schnell nicht in Vergessenheit gerät

Zurück zu den Wurzeln: Das war ein Gedanke, den ich hatte, als ich mich um meine Stelle für mein Orientierungspraktikum an der Grundschule in Röttingen beworben habe. Und es war ein voller Erfolg.

Wer ich bin? Patrick Benker. Und ich durfte vom 06.03. 2017 bis zum 17.03.2017 für zwei Wochen in meine eigene Vergangenheit eintauchen. Zwar bin ich selbst damals noch in Riedenheim in die Grundschule gegangen, aber auch heute hat sich kaum etwas verändert. Sogar Frau Hartung und natürlich Herr Schmock sind noch da.
Ich durfte bei einer der liebsten Klassen, der 3b, die ich bisher gesehen habe, dabei sein. Und auch ihre Lehrerin Frau Kühne macht einen klasse Job. Und das als Referendarin, wo man doch selbst erst ganz kurz im Geschäft ist! Und auch Frau Stachel und die 1b, die ich besuchen durfte, haben mich mit offenen Armen und großer Herzlichkeit empfangen: eine ebenso tolle Gemeinschaft!
Vielen Dank an alle, ganz besonders aber an die 3b, dass ich bei euch so viel lernen und erfahren durfte.

 

16. März 2017

Schulpädagogisches Blockpraktikum

Die Praktikanten stellen sich vor:
Im Laufe unseres Studiums dürfen wir vier Praktika absolvieren. Eines davon ist das dreiwöchige pädagogisch-didaktische Blockpraktikum hier in Röttingen. Wir freuen uns sehr, dass uns so viel Vertrauen entgegengebracht wird und wir bei Herrn Schmock eine Lesewoche mit der Klasse 4b organisieren und durchführen dürfen. Wir hoffen, dass die Kinder genauso viel Freude daran haben wie wir. Wir sind:
Lukas Belger (22, Unterrichtsfach: Evangelische Religion), Helen Schmidt (22, Unterrichtsfach: Biologie), Julia Hanselmann (22, Unterrichtsfach: Englisch), Carina Feist (19, Unterrichtsfach: Mathematik)
Danke für das Vertrauen und die uns gegebenen Freiheiten.

 

24. Februar 2017

Auf Stippvisite in der Grundschule

Einen Ausflug in die Grundschule Röttingen unternahm die Realschülerin Elisa Baumann, als sie in der Woche vor den Frühjahrsferien ein fünftägiges Praktikum in der Klasse 4b absolvierte.

Ein Orientierungspraktikum sollte es sein: Ausprobieren, ob der Berufswunsch Lehrerin denn realistisch ist, ob der Umgang mit Kindern so einfach zu gestalten ist, wie man sich das immer vorstellt, ob die Kinder einen als Person annehmen, wie die eigene Position wahrgenommen wird.

Gerne können wir Elisa Baumann bescheinigen, dass sie mit großem Geschick und Interesse, mit hoher Verlässlichkeit und zur Freude der Kinder in der Grundschule agierte. Herzlichen Dank für den großartigen Einsatz!

 

29. Oktober 2016

Mit im Schulboot:
Praktikantinnen von der Uni Würzburg

Pünktlich im Herbst treffen sie ein: Studierende von der Uni Würzburg, um an unserer Schule erste oder weitere methodisch-didaktische Schritte hin zu einem (hoffentlich erfüllten) Lehrerberuf zu gehen.

Keine Frage: In Röttingen sind sie da bestens aufgehoben. Und die Kinder der Klasse 4b freuen sich schon seit Tagen auf die Gäste, haben nun am Donnerstag gleich eifrig Kontakt aufgenommen zu den vier netten Damen aus Würzburg, Jena und Buchheim: Simone, Jessica, Anne-Sophie und Alessa.

Wir freuen uns auf gedeihliche Unterrichtszeiten mit ihnen.

 

 

Mittelalter erleben mit Studierenden der Uni Würzburg (Klasse 3b)

Hallo, wir sind Maika Kühweg, Jonathan Hilpert und Lisa Engelhard, sind zwischen 22 und 24 Jahren alt und studieren Grundschul-Lehramt an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Momentan besuchen wir die Grundschule Röttingen im Rahmen unseres pädagogisch-didaktischen Praktikums für drei Wochen. Zwei Wochen davon dürfen wir in der Klasse 3b gemeinsam mit Herrn Schmock ein Unterrichtsprojekt zum Thema "Mittelaltermarkt" verwirklichen.

In verschiedenen Gruppen wird passend dazu gebastelt, organisiert, gekocht, gesungen, gespielt und dokumentiert. Für uns ist dies eine bereichernde Erfahrung, zusammen mit den Schülern und Schülerinnen das Projekt zu entwickeln. Die Arbeit mit den Kindern und Herrn Schmock bereitet uns sehr viel Spaß, da wir herzlichst aufgenommen wurden.

Unser Projekt endet mit einem selbst organisierten Markt für die Familien der Kinder, worauf wir uns schon sehr freuen.

Wir möchten uns bei der Grundschule Röttingen und vor allem bei der Klasse 3b und Herrn Schmock für die tolle Zeit bedanken.

 

Praktikum an der Grundschule Röttingen (3b)

Bereits bestens angekommen in unserer Grundschule sind vier fröhliche Studierende von der Uni Würzburg, die jeden Donnerstag nach Röttingen fahren, um theoretische Inhalte mit praktischen Erfahrungen zu verknüpfen.
Das „studienbegleitende Praktikum Deutsch“ absolvieren die jungen Damen in Klasse 3b bei Wolfgang Schmock. Das dazugehörige Seminar an der Uni hält Herr Dr. Michael Hohm, der unserer Schule seit vielen Jahre zugetan ist.
Erste Erfahrungen konnten die Studierenden bereits sammeln. Nadine übte mit einigen Mädels den „Tanz der Erkenntnis“ ein, Sarah erprobte sich in der Nachgestaltung eines Lesestücks, Lisa „vertonte“ einen Filmausschnitt und Ulla zeigte sich als versierte Regisseurin in einem kurzen Theaterstück.
Alle vier werden im Laufe ihres Praktikums, das bis Ende Januar dauert, auch selbständig Unterrichtsstunden planen, ausführen und nachbesprechen.
Wir wünschen den Praktikantinnen viel Erfolg bei ihren Unterrichtsversuchen, einen guten Kontakt zu den Kindern und nachhaltige Freude am Unterrichten.

 

Schulpädagogisches Praktikum in Klasse 3a

Hallo mein Name ist Pia Kuhlmann, ich bin 22 Jahre alt und komme aus Lemgo. Ich studiere im (bald) 4. Semester Grundschullehramt an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Vom 10.03.2014 bis zum 28.03.2014 absolviere ich mein pädagogisch-didaktisches Praktikum in der Klasse 3a von Herrn Schmock. Unsere Gruppe von vier Studenten wurde von der Klasse herzlich und offen empfangen und ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Da wir auch die Möglichkeit bekommen sollen mit der Klasse zusammen zu arbeiten, wurden uns jeweils fünf Schüler zugeteilt. Beim Hausaufgabenvorlesen und dem gemeinsamen Lösen von Aufgaben lernt man die Schüler noch besser kennen und bekommt ein Gefühl dafür, wie es ist, Lehrer zu sein.
Ich fühle mich in dem Beruf sehr wohl und freue mich sehr auf die restliche Zeit. Vor allem möchte ich mich aber noch bei der Klasse und Herrn Schmock bedanken, dass sie so offen und lieb zu uns waren.

Hallo mein Name ist Jessica Rinner, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Bad Mergentheim. Wie auch die anderen drei Studenten studiere ich Grundschullehramt an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Die kommenden drei Wochen werden wir an der Grundschule Röttingen unser pädagogisch-didaktisches Praktikum ableisten. Wir verbringen viel Zeit in der Klasse 3a und werden gemeinsam mit Herrn Schmock ein Projekt zum Thema "alte Spiele" für die Schüler vorbereiten. Ich bin sehr begeistert von der starken Klassengemeinschaft und dem Zusammenhalt der Schüler.
Es macht mir sehr viel Spaß in kleineren Gruppen mit den Kindern zu arbeiten und freue mich auf die kommende Zeit mit der Klasse!

Hallo, mein Name ist Hannah Flohr und ich bin 21 Jahre alt. Ich studiere in Würzburg an der Julius-Maximilians-Universität Grundschullehramt und komme ins 4. Semester. Zur Zeit absolviere ich mit 3 weiteren Praktikanten mein pädagogisch-didaktisches Praktikum in der Klasse 3a der Grundschule Röttingen. Die Klasse ist sehr aufgeschlossen und fleißig und es bereitet mir viel Spaß mit den Kindern zusammen zu arbeiten. Außerdem finde ich es sehr schön, dass wir Praktikanten die Chance bekommen mit den Kindern ein Projekt zu gestalten.
Die Zeit an der Grundschule Röttingen ist wirklich sehr schön und ich fühle mich dadurch auch in der Wahl meines Berufsweges bestätigt.

Hallo liebe Grundschule Röttingen, mein Name ist Bastian Schuchhardt, ich bin 21 Jahre jung und komme gebürtig aus Wuppertal. Im Zeitraum vom 10. bis zum 28. März absolviere ich das pädagogisch-didaktische Praktikum an dieser Schule, da ich Lehramtsstudent an der Universität in Würzburg bin. Mit Herrn Schmock und drei weiteren Praktikantinnen begleite ich die Klasse 3a. Gemeinsam mit den Schülern erarbeiten wir in Projektarbeit verschiedene Dinge und lernen einiges über alte Spiele. Schon von der ersten Sekunde an, waren die Schüler sehr aufgeschlossen und lieb zu mir. Auch die Gruppenarbeit mit einer Kleingruppe der Klasse macht großen Spaß, so dass ich mich wahnsinnig auf die kommenden Wochen freue.
Ich hoffe, dass ich auch nach dem Praktikum ein weiteres hier absolvieren kann, da mir das gesamte Schulbild sehr gut gefällt und ich hier viel lernen kann.

 

Florian Sutoris praktiziert in Klasse 4

Hallo, mein Name ist Florian Sutoris, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Weikersheim. Im Rahmen meines Studiums an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg habe ich vom 10. bis zum 28. Februar ein dreiwöchiges Praktikum in der 4. Klasse bei Frau Stachel abgeleistet. Die Kinder haben mich sofort ins Herz geschlossen, sodass ich in keiner Pause beim gemeinsamen Spielen fehlen durfte, und ich wurde auch von den Lehrerinnen und Lehrern freundlich aufgenommen. In diesen drei Wochen konnte ich sehr viel praktische Erfahrung sammeln, die mir auf meinem weiteren Weg helfen wird. Ich habe verschiedene Fächerbereiche und Projekte kennengelernt und hatte die Möglichkeit, mich selbstständig in das Unterrichtsgeschehen mit einzubringen.
Durch dieses Praktikum fühle ich mich absolut in der Wahl meines Berufsweges bestätigt.
Ich vermisse die gemeinsame Zeit mit den Viertklässlern jetzt schon und ich freue mich jetzt schon auf die Zeit nach dem Studium.
Vielen Dank für die schöne Zeit bei euch!

Julia Brabletz praktiziert in Klasse 1a

Mein Name ist Julia Brabletz, ich bin 22 Jahre alt und studiere Grundschullehramt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im 2. Semester. Zurzeit mache ich mein zweiwöchiges Orientierungs- und Einführungspraktikum in der Klasse 1a der Grundschule Röttingen.
Die Klasse ist sehr aufgeweckt und fleißig und ich genieße die gemeinsame Zeit sehr und freue mich, dass meine Hilfe so gut angenommen wird.
Sehr positiv überrascht hat mich, dass die Kinder, obwohl sie erst einige Monate in der Schule sind, schon so gut lesen und schreiben können und auch die Arbeitsaufträge schon sehr gut umsetzen können.

 

Dreiwöchiges Blockpraktikum in Klasse 1a

Ich heiße Annika Schneider, bin 19 Jahre alt und komme aus Röttingen. An der Fachakademie für Sozialpädagogik St. Hildegard in Würzburgmache ich eine Ausbildung zur Erzieherin. Dazu gehört auch ein dreiwöchiges Praktikum in einer Grundschule. Ich habe mich sehr gefreut, dieses Praktikum in "meiner" Grundschule machen zu dürfen.
In diesen 3 Wochen durfte ichFrau Daxhammer in der 1a begleiten. Viele Kinder kannten mich noch aus dem Kindergarten in Röttingen, in dem ich in meinem 1. Ausbildungsjahr gearbeitet habe.

Nun sind die drei Wochen leider schon fast zu Ende. Die Zeit verging viel zu schnell. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und hatte viel Spaß mit den Kindern. Wir haben zusammen gelernt, gespielt und auch viel gelacht.
Alle Lehrkräfte hatten ein offenes Ohr für mich. Besonderer Dank gilt Frau Daxhammer, die mich sehr unterstützte und mir einen tollen Einblick in den Beruf der Grundschullehrerin gab.


Schön, dass ich in der Grundschule Röttingen als Praktikantin willkommen war. Für mich heißt es ab nächster Woche selbst wieder die Schulbank zu drücken.
Vielen herzlichen Dank für die schöne Zeit hier.

Den Schülern wünsche ich weiterhin viel Spaß beim Lernen und den Lehrern, dass sie die Freude an ihrem Beruf nicht verlieren.

Liebe Grüße
Annika Schneider

Christian Keßler im Orientierungspraktikum

Ich bin Christian Keßler, bin 21 Jahre alt und komme aus Albertshausen. Seit dem 24.10.2012 mache ich hier in Röttingen ein dreiwöchiges Orientierungspraktikum. In der zweiten Klasse von Frau Daxhammer und in der dritten Klasse von Frau König wurde ich auch gleich sehr herzlich aufgenommen. Aufgrund meiner Größe von 1,90 Meter sorgte ich sogleich für Verwunderung bei den „noch“ so kleinen Zweitklässlern. Mit weit geöffneten Augen murmelte ein Schüler, ich sei so groß wie ein Baum. In den Unterricht durfte ich mich auch ganz nach meinem Belieben integrieren und tat dies vor allem gerne in den Sportstunden.

Mir hat die Zeit an der Schule sehr viel Spaß gemacht und ich vermisse die Kinder und Lehrer jetzt schon. Vielen Dank für ein tolles Praktikum!

Orientierungspraktikum

Carina Fries und Susanne Müller praktizieren in den Klasse 2 und 4a

21. März 2012

Praktikantenflut in Klasse 3a

Im März durften wir, Yasmin Dill, Sina Seyfer, Katharina (Kathi) Arnold, Gerald Wutsch und Felix Schäbler eine eindrucksvolle Praktikumszeit bei Herrn Schmock und seiner bezaubernden Klasse verbringen. Neben Einblicken in die Lehrertätigkeit und verschiedenen Unterrichtsversuchen nahm unser Projekt einen großen Raum ein. Mit den Kindern zusammen entwickelten wir die weltbeste, spannendste, lehrreichste und fantasievollste Stadtrallye für Röttingen: <Stadtrallye>

Wir bedanken uns für die guten Begegnungen, die freundliche, engagierte Art von Herrn Schmock und für das Vertrauen, das in uns gesetzt wurde.

 

12. März 2012

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebes Kollegium der Grundschule Röttingen,

Zwei wundervolle Wochen sind leider vorüber!

Ich, Kristin Geßner, studiere Grundschullehramt an der Universität in
Bamberg.  Zurzeit habe ich Semesterferien und durfte die erste Klasse von
Frau Daxhammer besuchen. Während der Vorlesungszeit an der Uni blieb mir bisher keine Zeit,  um in eine Grundschule zu gehen und das Erlernte praktisch umzusetzen. Deshalb besuchte ich jetzt in meinen Ferien meine ehemalige Grundschule, um den Lehrern über die Schulter zu schauen und mir weitere Kenntnisse anzueignen. Die zwei Wochen bei euch haben mir sehr gut gefallen und das Kollegium wie auch die Schüler/-innen haben mich  gut  aufge-nommen. Ich fühlte mich bei euch sehr wohl und habe viel dazu gelernt und viele Eindrücke gewonnen. Dafür herzlichen Dank!

Vielleicht darf ich euch wieder mal besuchen, worüber ich mich sehr freuen würde.

Herzlichst
Kristin Geßner

 

13. September 2011

Ich bin Stefanie Leuchs und mache seit dem 13. September 2011 ein Orientierungspraktikum in der Klasse 3a.Im Juni habe ich am Gymnasium Weikersheim Abitur gemacht und habe nun den Wunsch Lehramt an Grundschulen zu studieren.


Ich habe bereits zwei schöne Wochen in Röttingen verbracht und einen vielseitigen Einblick in den Beruf des Lehrers erhalten. Ich durfte am Unterricht der einzelnen Fachlehrer teilhaben und Herr Schmock gab mir viele Möglichkeiten selbst ein bisschen zu unterrichten, worüber ich mich besonders gefreut habe.
Die vergangene Woche war leider auch schon meine letzte, und sicher werde ich die vielen netten Schüler und Lehrer dieser Schule in bester Erinnerung behalten.
Vielen Dank für die tolle Zeit!

***

Ich bin Carina Behr, 20 Jahre alt und komme aus Bieberehren.
Ich besuche die Fachakademie St. Hildegard und mache dort eine Ausbildung zur Erzieherin. Zu dieser Ausbildung gehört ein vierwöchiges Praktikum an einer Grundschule, das ich in der Klasse 1a bei Frau Daxhammer ableiste.


Einige werden mich noch von meinem 1. Ausbildungsjahr her kennen, das ich im Kindergarten Röttingen gemacht habe.
Ich freue mich sehr auf die vier Wochen mit der Klasse und bin schon gespannt darauf, was wir alles zusammen unternehmen werden.

10. Mai 2011

Studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum

Seit Donnerstag, den 5. Mai 2011 kommen bis zum Schuljahresende wieder regelmäßig jeden Donnerstag Studierende der Uni Würzburg zu uns an die Schule. Normalerweise ausschließlich weiblich besetzt nimmt diesmal (zur großen Freude der Jungen in Klasse 4a) auch ein junger Mann am Praktikum teil.

Die Studierenden werden in Unterrichtsstrukturen des Fachbereichs Deutsch eingeführt, übernehmen Erziehungs- und Bildungsaufgaben in Kleingruppen und führen auch eigene Unterrichtsversuche durch. betreut werden die jungen Menschen von Praktikumslehrer Wolfgang Schmock.

Wir wünschen ihnen eine ebenso lehrreiche wie vergnügliche, immer an den Bedürfnissen der Kinder orientierte, dabei die eigenen Aufgaben nicht vernachlässigende Zeit an unserer Schule.

 

29. März 2011

Hallo,

wir, Alina Wiedemann und Nadja Stückert, sind hier bei euch an der GS Röttingen, um den zweiten Teil unseres Blockpraktikums zu absolvieren. Eigentlich studieren wir an der Universität Würzburg Grundschullehramt im vierten Semester, aber während der Semesterferien haben wir uns drei Wochen Zeit genommen, um einmal in den Schulalltag hineinzuschnuppern.

Wir freuen uns auf die schönen Schulstunden und werden sicherlich zusammen noch viel erleben. Dafür wird unsere liebe 4a mit ihrem Klassenlehrer Herrn Schmock schon sorgen.

Vielen Dank!

Alina & Nadja

21. September 2010

Liebe SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern,
ich heiße Lisa Bätz und komme aus Tauberrettersheim. Ich bin 21 Jahre alt und studiere an der Universität Heidelberg Geschichte und Englisch, weil ich Lehrerin werden möchte.  Da ich noch nicht sicher bin, ob ich lieber am Gymnasium oder an der Grundschule unterrichten möchte, durfte ich 2 Wochen lang ein Praktikum in der 1. Klasse absolvieren. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, den Englischunterricht an der Grundschule zu besuchen.
Ich möchte mich bei allen für die schöne Zeit, die vielen Eindrücke und Erlebnisse bedanken. Mein ganz besonderer Dank gilt Frau Petzl, die mich sehr herzlich in ihrer Klasse aufgenommen hat und für alle meine Fragen offen war.
Vielen Dank für die tolle Zeit!
Lisa Bätz

 

30. Juli 2010

Hallo liebe Schüler und Schülerinnen
sowie das gesamte Lehrerkollegium,

ich, Kristin Geßner, bin 19 Jahre alt und wohne in Röttingen. Dieses Jahr habe ich mein Abitur am Gymnasium Weikersheim geschrieben. Nachdem nun mein Berufswunsch Grundschullehrerin ist, durfte ich bei euch in der Grund- und Hauptschule ein Orientierungspraktikum absolvieren. Dabei konnte ich auch einmal das Schulleben aus einer anderen Perspektive betrachten. Während dieser Zeit habe ich sehr schöne und viele Eindrücke gesammelt, die für meine Entscheidung auch wichtig sind.

Besonders schön war für mich, da ich selbst die Grundschule Röttingen einst besucht habe, dass ich nun in meiner „alten Schule“ wieder von meiner damaligen Grundschullehrerin, Frau Birgit Daxhammer,  während dieses Praktikums begleitet wurde.

Das Praktikum vom 05. Juli bis 16. Juli 2010 in der Grund- und Hauptschule Röttingen hat mir sehr gut gefallen. Das Lehrerkollegium, wie auch die Schüler, haben mich sehr nett aufgenommen und dazu beigetragen, dass diese Zeit sehr schön war. Dafür ein besonderes „Dankeschön“ an alle.

Nun freue ich mich schon darauf, dass ich voraussichtlich im September 2010 noch
einmal eine Woche bei euch sein darf. 

Kristin Geßner

Röttingen, 29. Juli 2010

 

 

22. April 2010

Bis Juli 2010 praktizieren ab dem heutigen Tag vier Lehramtsstudentinnen von der Uni Würzburg an unserer Grundschule. Sie besuchen jeweils donnerstags die Klasse 3a und Herrn Schmock, um Unterrichtsstunden zu beobachten und eigene Unterrichtsvorhaben zu verwirklichen.

Wir wünschen den vier jungen Damen viel Freude an unserer Schule.

Maria Neues, Carolin Buda, Felizitas Höhn, Isabell Ackermann

19. April 2010

Hallo,

Wir sind Vanessa Kleinhans und Isabell Kernwein. Wir besuchen die neunte Klasse des Gymnasiums in Weikersheim. In der Woche vom 19. bis 23. April 2010 dürfen wir im Rahmen unseres "berufsorientierten Praktikums" (BOGY) den Schulalltag in der Grundschule Röttingen kennenlernen. Wir dürfen in die verschiedensten Klassen hinein schnuppern und auch in der Verwaltung mithelfen.

16. März 2010

Stud_SS10

Die "Mädels" in der Klasse 3a: Stefanie, Melanie, Karina, Eugenia

Wir vier Studenten sind am 1. März hierher gekommen
und wurden von der 3a und Herrn Schmock sehr herzlich aufgenommen.

Ein Projekt für die drei Wochen war unser Ziel,
was uns allen und auch der Klasse sehr gut gefiel.

"Der Zauberlehrling" von Goethe war unsere erste Wahl,
jedem gefiel es - für niemanden war es eine Qual.
In vier verschiedene Gruppen aufgeteilt
waren wir zum Basten, Zeichnen, Schauspielern allzeit bereit.
Zwanzig kleine Zauberer und Besen
waren immer motiviert gewesen.

Ihr seid spitze, macht weiter so
und bleibt stets lustig, lieb und froh.

Ach, Herr Schmock, es war top, danke für die schöne Zeit,
für all den Spaß und die Freude und Ihre Gelassenheit.

1. März 2010

Zauberlehrling in der Hand von Uni-Studierenden

Ganz in den anleitenden und begleitenden Händen von vier Studentinnen der Uni Würzburg liegt das Unterrichtsprojekt "Der Zauberlehrling" in Klasse 3a. Melanie Bleier, Karina Spindler, Eugenia Schneidmiller und Stefanie Schmitt kommen dem Lehrling, der seinen Zauber nicht mehr los wird, auf überaus kreative, zauberhafte Weise näher. Die Kinder nähen Kostüme, spielen Theater, basteln Hüte, deklamieren, musizieren, stellen Zeichentrickfilme her, ...

Wir freuen uns sehr, dass wir (wieder) sehr engagierte, begabte und fröhliche Studierende bei uns im Haus haben, die bereits besten Kontakt zu den Kindern und ihrer Aufgabe gefunden haben.

 

Praktikanten an der Grundschule Röttingen
im Schuljahr 2009/2010

"Soziales Engagement"

Für eine Woche praktizierte Maximilian Fries (Tauberrettersheim) im Rahmen des Projekts "Soziales Engagement" an unserer Grundschule. Hauptsächlich eingesetzt in Klasse 3a lernte er vielfältige Aufgabenfelder an unserer Schule kennen: Hospitation, Aufsicht, Unterrichtsvorbereitung, Begleitung von Kleingruppen, Teamsitzungen.

"Für mich als ehemaligen Schüler war es eine interessante Erfahrung", sagt Maximilian selbst.

Zurzeit besucht Maxl die 8. Klasse der Realschule Creglingen.

 

 

"Donnerstagspraktikum"

Seit Mitte Oktober praktizieren Anna-Lena und Carla an der Grundschule Röttingen. Sie kommen von der Uni Würzburg und absolvieren mit dem Praktikum, das theoretische Inhalte und praktische Beobachtungen sowie eigene Lehrversuche vorsieht, einen Teil ihres universitären Pflichtprogramms.

Im Praktikum

Hallo Schule,

wir sind Anna-Lena Hess und Carla Steigerwald. Wir studieren in Würzburg Grundschullehramt mit Hauptfach Deutsch und wir werden die Klasse 3a im Rahmen unseres Praktikums jeden Donnerstag besuchen. In dieser Zeit wollen wir viele Erfahrungen sammeln und eine schöne Zeit an eurer Schule verbringen.

Wir freuen uns auf euch.

In die Schule schnuppern ...

... möchte Carmen Diemer und nimmt sich dafür eigens in ihren wohlverdienten Ferien Zeit. Carmen ist in der 13. Klasse des Gymnasiums in Weikersheim und möchte Schule einmal von der anderen Seite, der der Lehrenden, erfahren. Sie praktiziert eine Woche lang an der Grundschule und an der Hauptschule in Röttingen. Wir wünschen ihr eine lehrreiche Zeit und gute Erfahrungen.

Hallo,
mein Name ist Carmen Diemer, ich bin 18 Jahre alt, komme aus Tauberrettersheim und besuche die 13. Klasse des Gymnasiums in Weikersheim. Diese Woche (26. – 30.10.2009) mache ich ein freiwilliges Praktikum in der Grund- und Hauptschule in Röttingen, um die Schule einmal von der anderen Seite, von der Seite des Lehrers/ der Lehrerin, kennenzulernen. Ich habe mich für die Grund- und Hauptschule Röttingen entschieden, da ich früher selbst die Grundschule in Röttingen besuchte und nun gespannt darauf war, neue Eindrücke zu sammeln. Da ich nächstes Jahr, nach meinem Abitur, voraussichtlich Lehramt mit den Fächern Deutsch, Spanisch und katholische Religion studieren möchte, freue ich mich, mein Schnupperpraktikum in der Grund- und Hauptschule Röttingen machen zu dürfen. Mit meinem Praktikum möchte ich viele neue Erfahrungen im Lehrberuf sammeln, zum Beispiel verschiedene Unterrichtsgestaltungen. Ich habe mich sehr auf mein Praktikum gefreut und bedanke mich auf diesem Wege bei allen, die mir diese tolle Praktikumswoche mit vielen guten Erfahrungen ermöglichen und  gestalten.
Vielen Dank!
Carmen Diemer

 

Carmen

Umringt von Kindern der Klasse 1a: Carmen Diemer

Hallo liebe Schüler und Eltern der Grundschule Röttingen

Johanna 

WER?        
Ich heiße Johanna Neeser und bin Schülerin an der Fachakademie für Sozialpädagogik St. Hildegard in Würzburg
WIE? 
Meine Praktikumszeit verbringe ich mit Beobachten und Miterleben und -gestalten des Unterrichts
WAS?
Im Rahmen meines vierten Ausbildungsjahres zur Erzieherin        mache ich, überwiegend in der 1. Klasse bei Frau          Daxhammer, ein dreiwöchiges Grundschulpraktikum.
WIESO, WESHALB , WARUM?
Vor allem zum Kennenlernen des Überganges vom Kindergarten in die Schule und den damit verbundenen Anforderungen an die Kinder. Aber auch, um Eindrücke und Ideen bei der Unterrichts- bzw. Angebotsgestaltung zu sammeln.

Mit viel Vorfreude bin ich bereits in mein Praktikum gestartet und freue mich auf weitere eindrucks- und erlebnisreiche Unterrichtsstunden mit euch bzw. Ihren Kindern!

Johanna Neeser

 

Praktikanten an der Grundschule Röttingen
im Schuljahr 2008/2009

Lehramtssudentinnen von der Uni Würzburg von April bis Juli 2009

DoPrkt

Hellwach und voller Eifer präsentierten sich die sechs "Donnerstagspraktikantinnen“ (ein Begriff, der sich ausschließlich an der Organisationsform orientiert und sich trotzdem oder deswegen seit Jahrzehnten ohne jede inhaltliche Komponente hartnäckig hält) zu ihrem ersten Praktikumstag in der Klasse 4c. Der fand aber nicht in unserer Schule statt, sondern in Würzburg. Dort leiteten die jungen Damen die Schüler und Schülerinnen durch die Würzburger Residenz, das Museum am Dom und den Dom selbst und verdienten sich damit erste Sporen auf dem Weg zu einem erfolgreichen Praktikum. Mittlerweile im Schulalltag angekommen haben sich Kerstin Schmidleitner, Leonie Langer, Galina Meinrath (h. v. l.), Marie-Luise Niesner, Margarethe Fröhlich und Franziska Meier (v. v. l.) längst mit Steffen und Co. angefreundet und freuen sich auf ihre eigenen Unterrichtsversuche, die sie in Klasse 4c abhalten dürfen.

ab 09. März 2009

Norbert Wahler

Hallo, mein Name ist Norbert Wahler und ich möchte Priester werden. Ich wurde am 16.7.1974 geboren und stamme aus Ramsthal im Lkr. Bad Kissingen. Nach meinem Theologiestudium werde ich nun im Rahmen eines sog. Pastoralpraktikums, bei welchem ich in der Pfarreiengemeinschaft TauberGau eingesetzt bin, in den verschiedenen Tätigkeitsbereichen eines Pfarrers ausgebildet. So werde ich neben den verschiedensten Aufgaben eines Pfarrers wie Seelsorge, Gestaltung von Gottesdiensten usw. auch den Religionsunterricht in einigen Klassen der Grund- und Hauptschule in Röttingen besuchen, damit ich in diesem und im nächsten Schuljahr die Arbeit eines Religionslehrers einüben kann.

Von Grundschulseite aus werde ich während der Zeit des Praktikums, das bis Ende des nächsten Schuljahres dauern soll, engagiert und kompetent von Frau Marlies Petzl betreut.

 

02. bis 20. März 2009

Verena_Christopher

Die beiden auf dem Bild zu sehenden Praktikanten heißen Christopher Heck und Verena Reischl und sind mehr oder weniger zufällig in einem gemeinsamen Praktikum zusammengekommen. Zwar studieren sie beide in Würzburg an der Universität das Lehramt, Christopher aber möchte Gymnasiallehrer werden, Verena Lehrerin an einer Grundschule. Im Rahmen ihres Studiums absolvieren sie an unserer Grundschule ein Praktikum, Christopher mehr zum Schnuppern, Verena, weil sie es nachweisen muss und auch eigene Unterrichtsstunden zu halten hat.

Es freut sie, sagen sie, dass sie so stark in das Schulleben integriert werden und in der Klasse 4c die Durchführung eines Unterrichtsprojekts erleben durften.

Franziska

Mit zu den beiden gesellte sich für eine Woche Franziska Lang, die aus Röttingen stammt, ebenfalls in Würzburg studiert und für eine Woche in das Leben und Lernen innerhalb einer Grundschule hineinschnupperte.

16. bis 20. Februar 2009

FelixNicolas

Felix Hubert und Nicolas Kutschera als Praktikanten in der Mittagsbetreuung

Liebe Grundschüler!
Hier auf den Fotos könnt ihr Felix Hubert und Nicolas Kutschera sehen. Wir besuchen die 8. Klasse der Realschule Creglingen. Dort arbeitet man innerhalb des Projektes „Soziales Engagement“ vom 16.02.-20.02.2009 in einer sozialen Einrichtung wie Altenheim, Kindergarten, Tierheim oder bei der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung der Grundschule Röttingen. Wir haben uns für die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung entschieden, da wir die Röttinger Grundschule besucht haben und die freundliche Atmosphäre noch in Erinnerung haben und weil es uns sehr interessiert hat. Vom 27.-30.10.2008 haben wir bereits den ersten Teil unseres Praktikums absolviert. Die Arbeit mit den Schülern hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir sind von den Kindern und Betreuerinnen sehr gut aufgenommen worden.

Nicolas und Felix

07. bis 09. Januar 2009

 

Vanessa

Mein Name ist Vanessa Kleinhans, ich wohne in Tauberrettersheim und besuche seit 2005 das Gymnasium Weikersheim. Vorher war ich Schülerin an der GS Röttingen, deshalb habe ich mir die Schule als Praktikumsplatz ausgesucht.
Das Praktikum, das ich Anfang Januar in Röttingen ableiste, (Soziale Hospitation genannt) geht vom Religionsunterricht aus und macht die Note dieses Schuljahres aus. Wenn ich fertig bin mit dem Praktikum, muss ich eine Präsentation darüber erstellen und sie mit einigen Bildern und Eindrücken ausschmücken.

Vanessa Kleinhans

 

Christoph

Hallo,

ich bin Christoph Meiser, 19 Jahre alt, komme aus Igersheim und gehe in die 12. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums Bad Mergentheim.

Anlässlich der Theatertage 2008 in Röttingen war ich einer von drei freiwilligen Helfern, die einen Erlebnistag für Kinder in der Sporthalle der Grund- und Hauptschule gestalten durften. Der Umgang mit den Schülern und das Einbringen eigener Ideen bei der Gestaltung dieser Stunden haben mir sehr viel Freude bereitet. An dem Tag wurde mein Interesse geweckt, den vielfältigen und immer wieder spannenden Beruf des Pädagogen näher kennen zu lernen. Ich freue mich sehr darüber, dass sich die Möglichkeit ergeben hat, eine Woche lang (vom 20. bis 24.10.2008) hinter die pädagogischen Kulissen zu schnuppern. Diese Woche hat mir auch Einblick gegeben, welche Aufgaben den Lehrer erwarten.
Hiermit möchte ich mich beim gesamten Lehrerkollegium und ganz besonders bei Frau Sterz, Herrn Schmock und den Kindern aus der Klasse 4c bedanken, die mir diese schöne und lehrreiche Woche ermöglicht haben.

 

Anna-Lena

Hallo,
mein Name ist Anna-Lena Kreußer, ich komme aus Röttingen und bin 20 Jahre alt. Ich erlerne  gerade den Beruf der Erzieherin in Würzburg.
Um den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule mitzuerleben, darf ich nun für drei Wochen (vom 29.09- 17.10.2008) ein Praktikum in der 1. Jahrgangsstufe bei Frau Petzl machen.
Da ich selbst schon als Kind in die Grundschule Röttingen gegangen bin, ist die neue Situation, dort nicht mehr als Schülerin zu sein, sehr aufregend für mich.
Ich durfte schon viele tolle Unterrichtsstunden mit der Klasse 1a verbringen und freue mich sehr über mein Praktikum.
Am Gesundheitstag im November werde ich noch einmal in der Klasse 1a mithelfen dürfen und freue mich schon auf ein Wiedersehen mit den Schülern und Lehrern.
Schon jetzt ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die es mir ermöglicht haben, in meinem Praktikum viele wertvolle Erfahrungen zu sammeln!!

Es grüßt herzlichst,
Anna-Lena Kreußer