GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 

Grundschule Röttingen
Übersicht | Kontakt | Impressum

Betreuung nach dem Unterricht

Öffnungszeiten | Kosten | Ziele | Elternarbeit | Gruppensituation |
Räumliche Ausstattung | Regeln |
Ablauf
Anmeldungsformular [PDF, 12 KB]

Die Kurzgruppe

Die Mittagsbetreuung ist ein Lebensraum, in dem die Kinder nicht nur beaufsichtigt werden, sondern vor allem soziale Erfahrungen sammeln.
Die Gestaltung der gemeinsamen Zeit ist abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder nach dem Ende eines oft anstrengenden Unterrichtsvormittages. Die Zeit in der Mittagsbetreuung ist daher nicht arbeitsbetont, sondern es stehen Entspannung und Erholung, freie Aktivität und Kommunikation im Vordergrund. Auch den Bedürfnissen nach Ruhe und Rückzug versuchen wir im Rahmen der räumlichen Gegebenheiten Rechnung zu tragen. Die Kinder sollen sich wohl und geborgen fühlen. Hierzu gehört auch das Erarbeiten von, für alle Kinder, verbindlichen Gruppenregeln, welche den Kindern helfen sich zu orientieren, ihre individuellen Möglichkeiten zu entdecken und das soziale Miteinander zu üben.
Kleine Feste und jahreszeitgebundene Aktivitäten stärken das Gemeinschaftsgefühl und das soziale Miteinander.
Während der Mittagsbetreuung bis 12.45 Uhr ist keine Hausaufgabenbetreuung vorgesehen. Sie steht vielmehr unter dem Schwerpunkt der Sozialerziehung und Freizeitgestaltung. Die Gruppensituation, die Räumlichkeiten und die pädagogische Zielsetzung der Mittagsbetreuung bieten in der Regel nicht die Möglichkeit einer Hausaufgabenbetreuung.

Die Langgruppe

Die Nachmittagsbetreuung bietet umfassende Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsmöglichkeiten und versteht sich als pädagogische Einrichtung, in der dem Kind eine sinnvolle Freizeitgestaltung und Hausaufgabenbetreuung angeboten wird. Die Nachmittagsbetreuung ist ein Lebens- und Erfahrungsraum für Schulkinder zwischen dem Elternhaus und der Schule. Daraus leiten sich seine familien- und schulergänzenden Aufgaben ab.

Die Nachmittagsbetreuung steht unter sozialpädagogischer Anleitung verfolgt aber auch sozialpädagogische Ziele. Wir geben den Kindern einen festen Tagesablauf und erarbeiten mit ihnen Regeln, die für alle Kinder der Nachmittagsbetreuung gelten und als Orientierung dienen.

Während der Hausaufgabenzeit bieten wir den Kindern eine konstante Struktur, die es ihnen ermöglichen soll, sich langfristig die Hausaufgabenzeit selbst einzuteilen und ihre Hausaufgaben zu organisieren. Die betreute Freizeit steht als Lernort für den sozialen Umgang miteinander zur Verfügung.

Die Kinder lernen, mit Konflikten umzugehen und Strategien zu erlernen, wie sie Konflikte lösen können. Dazu gehört der soziale Austausch in der Gruppe sowie Erfahrungen mit Gleichaltrigen. Die Kinder können klassenübergreifend Freundschaften schließen und aufrechterhalten.

Außerdem erhalten  die Kinder Anreize, ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen, die Umwelt zu erforschen und sich mit ihr auseinanderzusetzen. In einer geschützten anregungsreichen Umgebung lernen die Kinder durch den Erwerb von sprachlichen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten, Selbstvertrauen aufzubauen, schöpferisch zu denken und zu handeln , sich intensiv mit sich selbst und der Umwelt auseinanderzusetzen, Erfahrungen zu sammeln und somit ihren Alltag zu bewältigen.