GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 

Grundschule Röttingen
Datenschutzerklärung | Kontakt | Impressum
Startseite Wir über uns Aus dem Schulleben Eltern in der Schule Information Archiv
 
Schuljahr 2018/2019
 
   
 
Schuljahr 2017/2018
 
 

3. November 2018

4a und 4b im Schullandheim Schwanberg

Am Montag früh sind wir alle zusammen mit dem Bus nach Schwanberg gefahren. Dort angekommen mussten wir warten, bis Frau Braun und Frau Daxhammer mit einer Besitzerin die Zimmeraufteilung besprochen haben.  Danach haben wir die Zimmer gerichtet. Dann hatten wir Pause und anschließend gab es Mittagessen. Am Nachmittag haben wir eine Dorfrallye gemacht. Durch den Wald, die Kirche und quer durchs Dorf. Der Spielplatz war richtig cool und groß. Am Abend haben wir das Buch „Gespensterjäger auf eisiger Spur “ bekommen und gleich ein bisschen gelesen. (Lektüre)

Der nächste Tag rückte an. Der Tag fing an, als uns Frau Braun und Frau Daxhammer geweckt haben. Kurz darauf gingen wir alle zum Frühstück. 10 min später trafen wir uns mit Wanderrucksack und Wanderschuhen und wanderten nach Iphofen. Durch den Wald und die Weinberge. Puh, das war anstrengend! Unten im  Städtchen angekommen haben wir eine Stadtführung gemacht. Wir durften viele Sachen angucken und ausprobieren. Nach einer Zeit mussten wir dann wieder den ganzen Berg hochlaufen. Zum Abschluss des Tages haben wir Ronja Räubertochter geschaut.

Am Mittwochmorgen wurden wir wieder von Frau Braun und Frau Daxhammer geweckt. Nach dem Frühstück war für ein paar Kinder Mathe angesagt, für die anderen ging es zum Teich.Wir trafen uns alle zum Mittagsessen wieder. Danach gingen die Mathe-Kinder zum Teich und die Teichkinder hatten Freizeit. Zum Schluss gab es den Spieleabend.

Am letzten Tag haben wir wieder eine Wanderung gemacht. Dieses Mal ging es nach Mönchsondheim. Eine Gruppe von Kindern ist als Erstes zum Bauernhof, da haben sie auch Butter gemacht. Und die andere Gruppe ist in die mittelalterliche Schule gegangen. Nach ungefähr eineinhalb Stunden haben wir getauscht: Die  Kinder, die beim Bauernhof waren, sind dann zu alten Spielen gegangen und die anderen zum Bauernhof. Anschließend kamen alle Kinder und Erwachsene zusammen und dann haben wir die leckere, selbst gemachte  Butter verspeist. Zurück sind wir zum Glück mit dem Bus gefahren. In Schwanberg angekommen gab es Abendessen. (Ofenkartoffeln mit Kräuterquark). Zum Abschluss der Woche hatten wir einen bunten Abend. Viele  Kinder führten verschiedene Sachen vor und wir hatten alle viel Spaß. Nach dem bunten Abend schliefen alle schnell ein.
Wir hatten auch zwei Studenten dabei, Annalena und Roman. Sie waren sehr nett und haben mit uns viel gespielt.  
Es war eine tolle Woche und wir hatten alle viel Spaß.

https://evangelische-haeuser.evangelisch.de/sites/default/files/styles/i-02/public/bilder/haeuser/schwanberg_luftbild.jpg?itok=DFszK7hVhttps://i.ytimg.com/vi/Vbs0O-er44Q/maxresdefault.jpg
    

25. Juli 2018

Die Nacht bei den Wölfen (Klassen 3a und 3b)

Ein Bildbericht

19. Oktober 2017

Herbstwanderung der Klassen 2a, 2b, 3a, 4b

Bei herrlich herbstlicher Frühsonne begaben sich die Klassen 2a, 2b, 3a und 4b auf Schusters Rappen in Richtung Reichelsburg. Wandertag war angesagt und als Hausaufgabe für diesen Donnerstag stand nur: Wanderrucksack packen. Mathe und Deutsch durften an diesem Tag gut und gerne einmal in der Schule bleiben und sich selbst genug sein.

Die etwas kürzeren Beide der Zweitklässer brachte der Schulbus nach Burgerroth. Dort erkundeten die Kinder zuerst einmal die Kunigundenkapelle, waren ein bisschen enttäuscht, dass die Tücher der Kunigunde nirgendwo zu finden waren. Freilich entschädigte die seit vielen Jahren genau 1000 Jahre alte Linde, lud sie doch zum Verstecken und Klettern ein. Auf der Gaubahntrasse ging es weiter zur Reichelsburg.

Unterwegs schon traf man auf die Kinder der Klassen 3a und 4b, die den etwas weiteren Weg von Bieberehren aus gewählt hatten. Anfangs trockenen Fußes, später wegen der noch feuchten Gräser auf dem Weg mit teils nassen Socken ging es den Gollachweg entlang zunächst in Richtung Kunigundenkapelle. Von dort aus verlief sich der Weg, nicht aber die Wandergruppe, der Pfadfinder Wolfgang Schmock wies dank Google-Map den richtigen Weg - falls es der richtige war, wer weiß das schon?

Fast pünktlich kamen die 62 Kinder und sieben (!) Lehrkräfte an der Reichelsburg an, wo schon der Gasgrill wartete. Die Kinder hatten Steaks, Bratwürste und andere Köstlichkeiten mitgebracht, die nun mundgerecht zubereitet und verspeist wurden. Ein bisschen Zeit blieb noch zum Spielen, bevor der Schulbus (herzlichen Dank an die Firma Taubertalreisen) die Kinder zurück zur Schule brachte.