GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 
Grundschule Röttingen
Übersicht | Kontakt | Impressum
Info-Material (PDF- und Word-Dateien zum Download)

Flyer, Elternbrief, Anmeldung, Start_Info, Ankündigung, Steckbrief, Regeln

 

16. Juni 2015

Informationsveranstaltung: Offener Ganztag

Ganz dem Anlass entsprechend gut besucht war der Informationsabend zum Thema "Offener Ganztag an der Grundschule Röttingen". Ab dem kommenden Schuljahr soll die Grundschule Röttingen Modellschule für eine ab dem darauffolgenden Schuljahr in ganz Bayern einzuführende offene Ganztagsschule sein.

Schulleiter Schmock blickt zurück auf die Entwicklung der Betreuung nach dem Unterricht an der Grundschule Röttingen. Er bezeichnet die Benennung der GS Röttingen als Modellschule als keineswegs zufällig, sondern konsequent und im Prinzip zwangsläufig.

Aufmerksame Zuhörer und interessiertes Lehrpersonal

In einer Bildschirmpräsentation erläutert Sabine Klingert, Leiterin der Nachmittagsbetreuung allgemeine Zielstellungen und die konkrete Situation in Röttingen.

Herr Schmock und Frau Klingert stellen sich den Fragen des Auditoriums.

 

Grundschule Röttingen ist Modellschule für den „Offenen Ganztag“
Nach einem Beschluss der Landesregierung in Bayern soll ab dem Schuljahr 2016/2017 in Bayern flächendeckend der „Offene Ganztag“ an Grundschulen eingeführt werden. Als eine von zwei Grundschulen im Landkreis Würzburg wurde unsere Grundschule als eine Modellschule in der Pilotphase der Einführung ausgewählt. Für unsere Schüler und Schülerinnen wird es also bereits im kommenden Schuljahr ein offenes Ganztagsangebot geben.
Wir freuen uns über diese Anerkennung sehr und führen sie nicht zuletzt darauf zurück, dass sich bei uns seit Jahren die hervorragende und nachhaltige Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Nachmittagsbetreuung unserer Schule bestens bewährt hat und ihre Qualität gebührend nach außen getragen wurde.

Was bleibt? Von den äußeren Bedingungen her werden sich daher weder das freizeitpädagogische Angebot noch die Gruppenstärke bei der Hausaufgabenbetreuung ändern. Auch die Ablaufstruktur und die personelle Besetzung mit zwei pädagogischen Fachkräften und weiteren Betreuerinnen können erhalten bleiben.
Was sich ändert? Die offene Ganztagsbetreuung ist (bis zu vier Tage und bis 16 Uhr) kostenfrei. Lediglich für ein warmes Mittagessen werden Kosten in geringem Umfang anfallen.

Mit dem Ausbau von Ganztagsschulen reagiert Bayern sowohl auf gesellschaftspolitische wie auch auf bildungspolitisch-pädagogische Herausforderungen. Um Müttern und Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie angemessene Formen familiärer Arbeitsteilung zu ermöglichen, bieten Ganztagsschulen Familien nicht nur Betreuung, sondern auch erzieherische Unterstützung. Bayern setzt mit Ganztagsschulen jedoch nicht nur ein gesellschaftspolitisches Signal, sondern stellt vor allem pädagogische Ziele in den Mittelpunkt. Die Ganztagsschule ist ein Bildungsangebot mit einer ausgeprägten inhaltlichen Qualität. Es stehen größere Zeiträume für erweiterte Bildungs- und Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Ganztagsschulen in Bayern sind dem Dreiklang Bildung, Erziehung und Betreuung verpflichtet.

Ganztagsschulen bieten:
mehr schulische Zeit und damit
- die Möglichkeit einer individuelleren Förderung jedes Einzelnen und
- mehr Anlässe des sozialen Miteinanders für Schüler und Lehrer und
- mehr Freiraum für freiere Unterrichtsformen wie z. B. Projektarbeit
eine verstärkte Öffnung der Schule in Richtung Kommune und damit
- die Möglichkeit der Kooperation mit außerschulischen Partnern und
- mehr Lebensnähe der vermittelten Inhalte und
- die Chancen der Kooperation von pädagogischem Personal unterschiedlicher Profession.
(Aus: http://www.ganztagsschulen.bayern.de/)

Unser Betreuungsteam:

Leitung: Sabine Klingert
Stellvertretende Leitung: Daniela Baumann

Betreuungsteam:
Sandra Glaser
Kerstin Bätz
Heike Heller
Sandra Geuder
Susi Nörpel
Amelie Weinich
Maria Hehlein