GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 

Grundschule Röttingen
Übersicht | Kontakt | Impressum

Förderverein der Grundschule Röttingen

Gründungsversammlung [PDF, 2,4 MB] | Satzung [PDF, 64 KB] |

Beitrittserklärung [PDF, 60 KB] | Sitzungsprotokoll Janaur 2008

Protokoll der Mitgliederversammlung

des Fördervereins der Grundschule Röttingen 
- Verbandschule – (Grundschule),

im Folgenden „Grundschule Röttingen“

Die Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, den 31.01.2008 um 20 Uhr in dem Musikraum der Grundschule Röttingen statt. Es sind 19 Mitglieder anwesend.

Zu Beginn begrüßt die 1. Vorsitzende Frau Johanna Weber die Anwesenden und stellt anschließend das pädagogische Fachpersonal vor.

Frau Rautenberg Hausaufgabenbetreuung Riedenheim
Frau Roth  Hausaufgabenbetreuung Riedenheim
Frau Zeller  Hausaufgaben- und Mittagsbetreuung Röttingen
Frau Englert     Hausaufgabenbetreuung Röttingen
Frau Baumann Chorleiterin, entschuldigt abwesend

Frau Weber stellt mit Freude fest, dass seit der Gründung des Vereines vor ca. einem Jahr die Zahl der Mitglieder von 29 auf 67 gestiegen ist. Dies zeigt, dass ein reges Interesse für die Arbeit und Ziele des Fördervereines von Seiten der Eltern und der Bevölkerung der Verwaltungsgemeinschaft Röttingen bestehen.

Die Kinder sollen im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung mehr Selbstsicherheit und Selbstständigkeit erlernen und auch erfahren. Für viele Eltern und auch Schüler ist es eine Erleichterung im täglichen Leben, wenn die Kinder unter Anleitung ihre Hausaufgaben erledigen. Die gute Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern und Kindern kann man schon an den Verbesserungen der Schulleistungen der betroffenen Schüler bis zum Ende des Schuljahres 2006/2007 ersehen.

Nach den Osterferien wurde ein Kinderchorprojekt unter der Leitung von Frau Baumann begonnen. Zu Beginn nahmen 11 Kinder daran teil. Mittlerweile sind es 50 Kinder, die in zwei Gruppen proben. Der Chor nahm u.a. am Festumzug des Volksfestes teil, trat am Bremserfest in Röttingen auf und umrahmte die Weihnachtsfeier des VdK musikalisch.
Die Kinder singen mit sehr viel Spaß und  Begeisterung. Als nächstes Projekt ist die Teilnahme an den Theatertagen der Grundschule mit der Aufführung eines Musicals geplant.

Frau Weber bedankt sich bei den Mitgliedern für ihre Unterstützung, gleichzeitig geht ihr Dank auch an alle Einzelspender.

Herr Schmock erläutert die Hausaufgabenbetreuung. Einige Kinder haben Probleme  in ihrem häuslichen Umfeld oder im schulischen Bereich. Jeder Schüler benötigt eine individuelle Förderung und persönliche Betreuung. Die Betreuerinnen nehmen Kontakt mit den Eltern auf und sehen sich dabei das häusliche Umfeld an. Die Hausaufgabenbetreuung findet in Räumen der Schule statt. Die Kinder werden dabei angeregt selbstständig ihre Aufgaben zu erledigen und zu lernen. Selbstverständlich werden sie unterstützt, wenn die Arbeit nicht ohne Hilfe erledigt werden kann. Die Aufgaben, die bis zum Ende der Stunde nicht erledigt werden konnten, werden von den Kindern zu Hause fertig gestellt.

Die Hausaufgabenbetreuung in Riedenheim wird von 13 Schülern besucht, in Röttingen sind es 9 Kinder.

Anschließend schildern die Hausaufgabenbetreuerinnen ihre Arbeit. Die Schüler werden gestärkt, in dem das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit gefördert wird. Ihnen wird ein fester Zeitrahmen mit bestimmten Strukturen und Hilfestellungen gegeben. Für noch verbleibende Zeit erhalten sie weitere Übungen, zusätzliche Arbeitsblätter oder machen ein Laufdiktat. Selbstverständlich können sie auch den Computer nutzen, auf dem die Lernwerkstatt Nr. 7 zur  Verfügung steht.

Natürlich treten auch Probleme auf, weil die Kinder lustlos sind, sich leicht ablenken lassen oder ihnen langweilig ist.  In diesem Fall werden sie motiviert mit einem Eintrag in das „goldene Buch“ oder einer Kleinigkeit aus der Schatzkiste.

Die Hausaufgabenbetreuung wird von Montag bis Donnerstag angeboten. Am Freitag findet keine Betreuung statt, so können die Schüler, die erlernten Strukturen zu Hause anwenden.

Die Familien sehen die Hausaufgabenbetreuung nicht als eine Strafe oder als Makel an, sondern als etwas Besonderes, das sehr geschätzt wird. Somit ist der Dank der Eltern und  Kinder sehr groß, da eine Entspannung und Erleichterung des Miteinanders erfolgt ist.

Herr Dorsch stellt die Finanzen des Jahres 2007 vor.

Einnahmen:

67 Mitglieder 
   1381,00 Euro
Spenden  
    5830,00 Euro
Hausaufgabenbetreuung 22 Kinder 
    3311,00 Euro
Habenzins
2,07 Euro
Summe:    
10524,07 Euro

Ausgaben:

Amtsgericht / Vereinsregister  
103,80 Euro
Hausaufgabenbetreuerinnen  
4496,00 Euro
Chor     
310,86 Euro
Rücklastschriftkosten
6,00 Euro
Summe:
 4916,66 Euro

Der Kassenbestand am 31.12.2007 beträgt 5607,41 Euro.

Herr Hörmann bestätigt den Anwesenden, dass die Kasse sehr sauber und ordentlich geführt wird und es keine Beanstandungen gegeben hat, als er am 28.01.2008 zusammen mit Herrn Gessner die Kasse prüfte. Die Entlastung des Kassierers erfolgt einstimmig.

Die Mitglieder freuen sich über die gute Finanzsituation, dabei wird angemerkt, dass nicht leichtsinnig damit umgegangen werden darf. Der Förderverein erhielt im Jahr 2007 von den Gemeinden ein gutes Startkapital, womit in diesem Jahr nicht gerechnet werden kann. Außerdem erhielten im Vorjahr drei Hausaufgabenbetreuerinnen und die Chorleiterin eine finanzielle Vergütung, wobei es dieses Jahr eine weitere Hausaufgabenbetreuerin gibt.

Der Förderverein versteht seine Aufgaben nicht alleine bei der finanziellen Unterstützung der  Hausaufgabenbetreuung und des Chores, sondern wünscht sich an der Grundschule einen Sozialpädagogen für die Präventivarbeit. Im Herbst wurden bereits Gespräche geführt, eine Weiterführung scheiterte, da vom Landratsamt keine finanzielle Unterstützung zu erwarten ist. Allerdings würden die Gemeinden die Arbeit eines Sozialpädagogen finanziell fördern.
Somit wird der Förderverein weiterhin versuchen seine Finanzen zu verbessern, um den Beginn der Präventivarbeit voran zu treiben.

Herr Schmock bedankt sich bei den Betreuerinnen, den Mitgliedern des Vorstandes und den Mitgliedern des Vereines für ihre Unterstützung.

Zum Abschluss bedankt sich Frau Weber bei allen Anwesenden für ihr Engagement und das Interesse und schließt die Versammlung um 21.15 Uhr.         

Schriftführer: Karin Kutschera