GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 

Grundschule Röttingen
Übersicht | Kontakt | Impressum

Erfahrungsfeld der Sinne

Auf Einladung des Elternbeirats fanden sich am 14. Juli 2007  fast 80 TeilnehmerInnen zum Familienausflug ins „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne“ (Nürnberg) ein.
Und was es da alles zu erleben gab:

Afrikanische Kochhütte -  Klangsäule -  Dreizeitenpendel -  Stein- und Metallklang - Camera obscura -  Backstation -  begehbares Kaleidoskop -  Panoptikum -  Prisma - Brennglas -  Labyrinth -  Archimedische Schraube -  Flow Forms -  Regenbogenmaschine -  Impulskugeln -  Schallspiegel -  große Balancescheibe -  rotierende Scheiben - Schwebebalken -  Pendelfähre -  Helmholtz'sche Röhren -  Seilbrücke -  Störkörper - Trinkwasserbrunnen -  Tastgalerie -  Wasserstrudel -  Tonoskop -  Rieseltafel - Riechbaum -  Doppelhelix -  Strömungstafel -  Stroboskop -  Tipi-Zelt -  Dunkelstationen im Hirsvogelbunker mit Dunkelgang, Dunkelcafè -  Klangraum -  Feierplatz für Kindergeburtstag

Hier stellen wir einige der Stationen näher vor:

arika

Das Afrikazelt gibt Einblick in die westafrikanischen Kulturen Mali und Burkina Faso. Von afrikanischen Mitarbeiterinnen lernten wir, wie sich die Menschen begrüßen und miteinander umgehen.

barfuss

Der 60m lange Barfußweg bietet für die Füße neue überraschende Entdeckungen und ist eine Wohltat für Körper und Seele.

dunkel

In unserem lichtlosen 60 m langen Parcours, dem Dunkelgang, konnten wir in Begleitung von blinden und sehbehinderten MitarbeiterInnen mit Händen, Füßen, Nase und Ohren Installationen erforschen und entdecken.

tastkruege

Tastgalerie: Die auch 2007 mit neuen Materialien gefüllten Tastkrüge sind eine kleine Dunkelstation, bei der die Hände "sehend" werden.

Als besondere Attraktion konnten einige Teilnehmer an einer einstündigen Führung durch Nürnberg durch einen vollständig blinden Menschen teilnehmen und dabei erspüren, dass nicht nur die Augen, sondern auch andere Sinne helfen, einen Weg zu finden. Daneben galt dem Nachmittag natürlich auch die Konversation und dem Ausdtausch von schulischen und nebenschulischen Neuigkeiten.
Wir danken dem Elternbeirat und insbesondere Frau Grosser und Frau Blassauer für die Organisation dieses erlebnisreichen Ausflugs.

steine

klang
stelzen
  

klaenge

familie