GRUNDSCHULE RÖTTINGEN

 

Grundschule Röttingen
Übersicht | Kontakt | Impressum
Startseite Wir über uns Aus dem Schulleben Eltern in der Schule Information Archiv

Walpurgisnacht

Zum Abschluss kam mit der Walpurgisnacht einerseits ein Projekt rund um das Thema Hexen, das die Kinder in der Nachmittagsbetreuung seit einigen Wochen begleitete, und andererseits das Unterrichtsprojekt „Der Zauberlehrling“, mit dem sich die Schüler und Schülerinnen aus der Klasse 3a zusammen mit Studierenden aus Würzburg beschäftigten.
Was in der Nacht der Hexen, der „Walpurgisnacht“ alles auf dem Programm stand, mögen die folgenden Bilder zeigen.

Kate

„Weil du mich magst, kann ich fliegen, ohne Angst übers Haus. Weil du mich magst, lach ich abends die Gespenster aus ...“ - dieses Lied stand am Anfang der Hexennacht und sollte schon mal darauf einstimmen, dass es bestimmt nicht zu gruselig werden würde.

Noch sind es Kinder der Grundschule Röttingen, aber bald sollten sie in die Kostüme schlüpfen und kleine Hexen und Hexer werden.

Ganz von der Rolle, die man üblicherweise in der Schule spielt. Ganz in der Rolle der Hexe, denn Kostüme (in der Nachmittagsbetreuung angefertigt) machen Hexen.

In vier Kursangeboten setzten sich die Kinder vielsinnig mit dem Thema Hexen auseinander. In Gruppen von etwa acht Teilnehmenden durchliefen sie die Stationen im festgelegten Wechsel.

Wild geordnet ging's beim Hexentanz zu, den Frau Baumann mit den Kindern einstudierte.

Hexenlieder singend und spielend mit W. Schmock eingeübt, um sie später am Feuer vorzuführen.

Felizitas Höhn, Lehramtsstudentin, hielt Hexenbasteleien für die Kinder bereit.

Wie das wirklich war mit den „Hexen“, erfuhren die Kinder bei Frau Henning.

Mit einem Fackel-Hexen-Stern-Lauf ging's spät in der Nacht durch Röttingen, was nicht ganz so unheimlich war, weil nicht nur in der Grundschule gefeiert wurde. Ziel des Laufs war es, das große Hexenfeuer zu entzünden.

Feuer

Feuer

Feuer

Ziel erreicht: Der Tanz, das Singen ums große Feuer. Danach rangen zwei Mannschaften rangen um den Sieg im Huckelkorbwettlauf und ganz Mutige durften an der Hand eines Erwachsenen über das Feuer springen.

Nach dem großen Feuer gab's noch eine Hexengeschichte für alle, natürlich in der großen, heimeligen Hexenkate. Dann flugs die Hexenzähne geputzt und ab in die Hexenhöhlen und in die Hexennacht.

Am Morgen danach: Hexenfrühstück mit Muffins, leckeren Brötchen, Kabamilch, Säften, Tee und Kaffee.